Versandkostenfrei ab 75 €
Service & Beratung: 040 - 43 21 32 30

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Vineyard Hamburg GmbH

§ 1 Anwendungsbereich

1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen sind Bestandteil sämtlicher Lieferungen und Leistungen von Vineyard Hamburg GmbH.

2. Mit seiner Bestellung erkennt der Besteller (im Folgenden auch Kunde) den Inhalt dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen ausdrücklich an. Abweichende und/oder ergänzende Bedingungen des Bestellers finden keine Anwendungen, es sei denn, die Vineyard Hamburg GmbH stimmt der Geltung solcher Bedingungen ausdrücklich schriftlich zu.

§ 2 Warenangebot und Vertragsschluss

1. Bei dem angebotenen Sortiment der Vineyard Hamburg GmbH im Ladenlokal und im Onlineshop handelt es sich im Rechtssinne um Aufforderungen zur Abgabe von Angeboten durch den Käufer. Sämtliche Angebote der Vineyard Hamburg GmbH sind daher freibleibend und stehen unter dem Vorbehalt des Zwischenverkaufs.

2. Mit seiner Bestellung unterbreitet der Kunde gegenüber der Vineyard Hamburg GmbH ein Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Kaufvertrags. Im Onlineshop wird die Bestellung des Kunden nach Betätigen des Buttons "kostenpflichtig bestellen" an uns geschickt. Nach Eingang der Bestellung bei uns, bestätigen wir dem Kunden unverzüglich den Empfang der Bestellung per E-Mail. Die Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Vertragsangebots dar, es sei denn die Annahme wird zugleich erklärt.

3. Das auf den Abschluss des jeweiligen Kaufvertrags gerichtete Angebot des Kunden nimmt die Vineyard Hamburg GmbH dadurch an, dass sie die Ware an den Kunden versendet und/oder eine separate Auftragsbestätigung erteilt. Eine Annahmeverpflichtung der Vineyard Hamburg GmbH besteht nicht.

4. Die Bestellung stellt ein rechtsverbindliches Angebot dar, an welches der Kunde 10 Kalendertage gebunden ist. Der Vertrag kommt vor Ablauf der Frist zustande, wenn die Vineyard Hamburg GmbH vor Ablauf der Frist liefert oder die Annahme des Angebots schriftlich bestätigt. Ein gegebenenfalls nach § 4 bestehendes Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.

5. Für den Vertragsschluss steht dem Kunden ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

6. Vor Abgabe der verbindlichen Bestellung im Onlineshop besteht die Möglichkeit, den Vertragstext zu speichern. Wir selbst speichern den Vertragstext des mit dem Kunden abgeschlossenen Vertrages nicht. Zudem bekommt der Kunde die Vertragsbestimmungen mit Angaben zu der bestellten Ware einschließlich dieser AGB und der Widerrufsbelehrung per E-Mail zugesandt.

§ 3 Kaufpreise und Versandkosten

1. Es gelten die Listenpreise im Zeitpunkt der Bestellung. Die Preise verstehen sich ab Betriebssitz der Vineyard Hamburg GmbH inklusive Mehrwertsteuer ohne Kosten für Verpackung und Versand.

2. Die Vineyard Hamburg GmbH liefert an Endverbraucher bei Bestellung im Onlineshop ab einem Warenwert in Höhe von € 75,00 innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Im Übrigen erfolgt die Lieferung auf Kosten des Kunden. Eine Übersicht über die Versandkosten finden Sie hier. Der Kunde hat im Falle eines Widerrufs die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen.

§ 4 Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen

Verbraucher können, wenn Sie ihre Bestellung mit Hilfe von Fernkommunikationsmittel i.S.d. § 312b Abs. 2 BGB, insbesondere in unserem Onlineshop oder durch Brief, Katalog, Telefonanruf, Telekopie, E-Mail sowie sonstige Tele- und Mediendienste abgegeben haben, gemäß nachfolgender Bestimmungen widerrufen. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. 
Alle Informationen zum Widerrufsrecht finden Sie hier: Widerrufsrecht & Formular

§ 5 Lieferung, Annahme und Gefahrenübergang

1. Der Lieferzeitpunkt gilt nur nach schriftlicher Bestätigung durch die Vineyard Hamburg GmbH fest vereinbart. Hat die Vineyard Hamburg GmbH einen festen Lieferzeitpunkt bestätigt, so verlängert sich dieser bei vom Verkäufer nicht zu vertretenden Störungen in seinem Geschäftsbetrieb oder bei Vorlieferanten, insbesondere Arbeitsausstände und rechtmäßige Aussperrung sowie Fälle höherer Gewalt, entsprechend der Dauer der Störung. Der Käufer ist in solchen Fällen zum Rücktritt nur dann berechtigt, wenn er die vereinbarten Leistungen nach Ablauf der Lieferfrist anmahnt, eine angemessene Nachfrist setzt und auch die angemessene Nachfrist fruchtlos abgelaufen ist. Ist der Zeitpunkt der Lieferung kalendermäßig bestimmt, beginnt die vom Käufer zu setzende angemessene Nachfrist mit deren Ablauf. Das gesetzliche Recht auf Schadensersatz an Stelle der Leistungen bleibt unberührt.Für Verzögerungen, die nicht in den Verantwortungsbereich von der Vineyard Hamburg GmbH fallen, übernimmt die Vineyard Hamburg GmbH auch keinerlei Haftung. Der Schadensersatz wird der Höhe nach auf den Warenwert beschränkt.

2. Der Besteller ist verpflichtet, die bestellte Ware anzunehmen; andernfalls kommt er in Annahmeverzug.

3. Ist der Besteller Kaufmann, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausübung der Versendung bestimmten Person, auf den Kunden über.

4. Ist der Besteller Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch bei Versendungskauf erst mit der Übergabe der Ware auf den Kunden über. Der Übergabe steht es gleich, wenn sich der Kunde in Annahmeverzug befindet.

5. Transport- und alle sonstigen Verpackungen und Verpackungsmaterialien werden bei gewerblichen Käufern nicht zurückgenommen. Der Besteller ist verpflichtet, eine Entsorgung der Verpackung auf eigene Kosten durchzuführen.

6. Die Lieferung erfolgt durch die Vineyard Hamburg GmbH oder ein von ihr beauftragtes Unternehmen.

7. Entsprechend dem Jugendschutzgesetz liefern wir alkoholische Getränke nur an Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr. 7. Sollte der Jahrgang des bestellten Weines ausverkauft sein (Jahrgangswechsel), so ist die Vineyard Hamburg GmbH bis zu einem Flaschenpreis in Höhe von € 15,00 je Flasche berechtigt, ohne Zustimmung des Bestellers den Folgejahrgang zu liefern. Ab einem Flaschenpreis in Höhe von € 15,01 je Flasche wird die Vineyard Hamburg GmbH vor Ersatzlieferung die Zustimmung des Bestellers einholen.

§ 6 Zahlungsbedingungen

Die Vineyard Hamburg GmbH stellt dem Kunden für die bestellte Ware eine Rechnung aus, die ihm bei Lieferung mit der Ware ausgehändigt wird. Dem Kunden stehen folgende Zahlungsmittel zur Verfügung.

Der Kaufpreis und die Versandkosten sind spätestens binnen 10 Tage ab Erhalt der Ware und unserer Rechnung zu bezahlen. Die Vineyard Hamburg GmbH behält sich vor, nur bei Vorauskasse oder Sofortzahlung zu liefern.

§ 7 Gewährleistung und Haftung

1. Die Gewährleistung für Sach- oder Rechtsmängel gelieferter Ware richtet sich bei Verbrauchern – vorbehaltlich der nachfolgenden Regelungen – nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere den §§ 434 ff. BGB.

2. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware bei Anlieferung sofort auf Transportschäden zu untersuchen und etwaige Schäden (z.B. Glasbruch) direkt gegenüber dem Spediteur und der Vineyard Hamburg GmbH schriftlich anzuzeigen. Weitere Mängel sind unverzüglich nach Empfang der Ware oder Kenntnis des Mangels ( z.B. Korkschmecker) schriftlich gegenüber der Vineyard Hamburg GmbH anzuzeigen. Liegt ein Mangel der Ware vor, so kann der Besteller nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Gewerbliche Besteller haben in diesem Fall die Ware zunächst auf ihre Kosten an die Vineyard Hamburg GmbH zurück zu senden. Bestätigt sich die Mangelhaftigkeit der Ware, so erstattet die Vineyard Hamburg GmbH dem Besteller die Kosten der Rücksendung. Verbraucher können die Ware auf Kosten der Vineyard Hamburg GmbH zurück senden.

3. Kann eine Nacherfüllung nicht erfolgen, ist der Besteller wahlweise berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern.

4. Die Vineyard Hamburg GmbH haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Besteller Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit der Vineyard Hamburg GmbH, seinen Vertretern oder Erfüllungshilfen beruhen. Mit Ausnahme vorsätzlicher Vertragsverletzung ist die Haftung auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt. Diese Beschränkung gilt nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels oder einer von uns übernommenen Garantie sowie nach dem Produkthaftungsgesetz.

5. Wir haften ferner bei leicht fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflichten). Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf. In diesen Fällen ist unsere Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens beschränkt. Im Übrigen ist die Haftung auf Schadens- und Aufwendungsersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen.

6. Soweit im vorstehenden nicht abweichend geregelt, ist die Haftung gegenüber gewerblichen Käufern im Übrigen ausgeschlossen. Die Vineyard Hamburg GmbH haftet insbesondere nicht für entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen sowie sonstige mittelbare und/oder Folgeschäden. Die Gewährleistung von Vineyard Hamburg GmbH ist für gewerbliche Käufer auf ein Jahr beschränkt.

7. Die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungshilfen von Vineyard Hamburg GmbH ist beschränkt auf grobes Verschulden.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Kunden bestehenden Ansprüche aus dem Kaufvertrag bleibt die gelieferte Ware im Eigentum der Vineyard Hamburg GmbH. Solange dieser Eigentumsvorbehalt besteht, darf der Kunde die Ware weder weiterveräußern noch über die Ware verfügen; insbesondere darf der Kunde Dritten vertraglich keine Nutzung an der Ware einräumen.

§ 9 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

1. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der Vineyard Hamburg GmbH schriftlich anerkannt wurden.

2. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 10 Streitbeilegung

1. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit. Diese finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

2. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren sind wir nicht bereit und nicht verpflichtet.

§ 11 Erfüllungsort, Gerichtsstand, Wirksamkeit

1. Erfüllungsort und Gerichtsstand sind, wenn der Auftraggeber Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtliches Sondervermögen ist oder im Inland keinen allgemeinen Gerichtsstand hat, für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenen Streitigkeiten einschließlich Scheck-, Wechsel- und Urkundenprozesse, der Sitz der Vineyard Hamburg GmbH . UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

2. Durch etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.