Weingüter

Region

Rebsorte

Alkoholfrei

Preis

Ansicht

Feinkost_Header_content
Praesente_Header_content
Spirituosen_Header_content
Weinpakete_Header_content
shop_home_wein
shop_home_rosewein
  • „Goldschatz“, süß

    Weingut Oliver Zeter 26,00

    Cuvée aus Trockenbeerenauslesen. Seine ungemein exotische, feine gelbe Frucht, gepaart mit Anklängen von Nougat, Schokolade und Kaffee machen ihn zum perfekten Begleiter zu schokoladen Desserts.

    In den Warenkorb
  • 2018 „Wilde Heimat“ Silvaner

    2Naturkinder 34,90

    Dieser Wein stammt von einem 40-jährigen, alten Silvaner-Weinberg, der auf dem steilsten Spitzen des Weinbergs auf Keuper-Boden wächst. Die Hälfte der Trauben wurde für eine Woche auf den Schalen fermentiert, die andere Hälfte wurde nach einer Nacht auf der Schale gepresst und reifen in der 60-jährigen Eichenfässern. Der Wein schmeckt nach Wildkräutern, Orangenzeste, Maracuja und Limette mit wilder salzige Mineralität.

    In den Warenkorb
  • 2018 „Z“

    Weingut Oliver Zeter 17,90

    Die Trauben der drei Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Syrah stammen aus alten Weinbergen unterschiedlicher Lagen der Mittelhaardt. Die recht leichten und schnell erwärmbaren Böden bilden mit ihrer skelettreichen Kieseleinlage ideale Voraussetzungen für den Anbau. Ertragsreduzierende Maßnahmen, meist durch Traubenhalbierung, gepaart mit den hervorragenden klimatischen Gegebenheiten des Jahrgangs erlaubten die Entstehung eines Rotweines mit internationalem Charakter. Die Lese erfolgt so spät, wie es das Wetter und der Gesundheits-zustand der Trauben zulassen. Geerntet wird in kleine, nur 20 Kilo fassende Körbchen. Anschließend werden die Trauben gemahlen und zwei Wochen lang auf der Maische vergoren. Nach dem Pressvorgang wird der Jungwein sofort in Barriques aus französischer Eiche gefüllt – dort erfolgt auch der biologische Säureabbau. Die Lagerzeit im Holz beträgt insgesamt 12 Monate. Nach der Abfüllung verbleibt der Wein mindestens weitere 12 Monate auf der Flasche, bevor er schließlich in den Verkauf kommt. Er zeigt intensive Aromen von reifen Wald-Preiselbeeren, Brombeeren bis hin zu eingelegten Pflaumen, Cassis-Macarons und Noisette. Das vornehme Mundgefühl ist körperreich und von einer akkurat gegliederten Gerbstoff- und Säurestruktur.

    In den Warenkorb
  • 2019 „Heimat“ Silvaner

    2Naturkinder 34,90

    Die Trauben für den Silvaner wachsen auf einer ziemlich steilen Parzelle in der Nähe des Weinguts auf jungem Muschelkalk. Die Ober- und Unterböden des Weingartens sind eher tonbetont, der mittlere Abschnitt ist trocken und steinig. Die Reben sind etwa 35 Jahre alt und werden seit mehr als 20 Jahren biologisch bewirtschaftet.

    Die entrappten Trauben gären mit verschiedenen wilden Hefepopulationen. Zwei kleine Tanks haben eine Kohlensäuremazeration vollzogen. Nach dem Pressen wurden die Weine in ein zwei Jahre altes 1.200-l-Fass verschnitten. Wilde Kräuter, Zitrusfrüchte und exotische Aromen mit milden Schmelz.

    In den Warenkorb
  • 2019 „Numen“ Grüner Veltliner – unfiltriert

    Weingut Johannes Zillinger 23,80

    Aus über 50 Jahre alten Reben, gewachsen auf Kalksteinsandstein. Spontane intrazelluläre Gärung in der 500L-Amphore, danach 20 Monate auf der Vollhefe im 600L-Fass (Akazie und Eiche) gelagert. Kräftige phenolische Noten, weißer Pfeffer und reife gelbe Früchte.

    In den Warenkorb
  • 2019 „Numen“ Riesling – unfiltriert

    Weingut Johannes Zillinger 29,90

    40 Jahre, auf Kalksandstein gewachsene, alte Reben. Spontane intrazelluläre Gärung in der 500L-Amphore, danach 20 Monate auf der Vollhefe im 600L-Fass (Akazie und Eiche) gelagert. Goldene Farbe, unfiltriert abgefüllt. Vollreifes Steinobst, Aprikosen, zarte Holznoten und ein Hauch von Reife. Das ganze in einer Struktur aus elegantem Phenol.

    In den Warenkorb
  • 2019 „Perpetuum“ Blanc – unfiltriert

    Weingut Johannes Zillinger 49,80

    Aus über 40 Jahre alten Reben gewachsen auf Kalksandstein. Der Wein reift 14 Monate unter Flor und wird dann unfiltriert abgefüllt. Extrem vielschichtig, gelbfruchtig, mit sehr ausgeprägter Kräuternote und kräftiger Mineralität.

    In den Warenkorb
  • 2019 Cabernet Franc

    Weingut Oliver Zeter 25,90

    Der Wein wurde für 12 Monate in italienischen Amphoren aus Terra Cotta ausgebaut. Durch die Mikrooxidation und gleichzeitige Abwesenheit von Holzaromen entwickelt der Wein ein hochwertiges Tanningerüst und behält eine unverfälschte Rebsortenaromatik. Er schmeichelt mit seiner pointierten und vielschichtigen Frucht von Heidel-, Brombeeren und Cassis. Der kompakte Körper ist gut strukturiert und mit angenehm reifen Gerbstoffen versehen, die den Wein wunderbar balancieren.

    In den Warenkorb
  • 2019 Syrah

    Weingut Oliver Zeter 16,50

    Die Syrah-Trauben wurden in der ersten Oktoberwoche gelesen und klassisch im Holz auf der Maische vergoren. Der Wein kam danach für 12 Monate ins große Holz und in gebrauchte Barriques. Ein kleiner Teil hingegen verblieb im Stahltank, um dem späteren Wein seine pfeffrige Frische und feine Eleganz zu belassen. Nun zeigt er wunderbare Noten nach Brombeere, schwarzem Pfeffer, Nougat mit einer unglaublich charmanten Saftigkeit.

    In den Warenkorb
  • 2020 „Drei Freunde“

    2Naturkinder 20,90

    Helles Zitronengelb, in der Nase Birne, Apfelquitte, Heublumen und frischem Basilikum. Am Gaumen hat er eine schöne Länge, straffen Säurebogen mit cremiger Textur.

    In den Warenkorb
  • 2020 „Kleiner Bär“ rot

    Weingut Oliver Zeter 8,50

    Der kleine Bär Rot besteht zum Großteil aus Merlot. Nach dem Entrappen und Einmaischen der Trauben, vergären die Partien klassisch auf der Maische um eine kräftige Farbe und Fruchtaromen aus den Schalen zu extrahieren. Im darauffolgenden Frühjahr werden die Jungweine verkostet, um je nach Jahrgang eine optimale Cuvée zu kreieren.

    In den Warenkorb
  • 2020 „Kleiner Bär“ weiß

    Weingut Oliver Zeter 8,50

    Der kleine Bär besteht aus Müller-Thurgau, Weissburgunder, Sauvignon Blanc und Muskateller. Jede Rebsorte wird zunächst sortenrein und temperaturreguliert im Edelstahltank vergoren, wodurch die feingliedrigen Fruchtaromen der Traube erhalten bleiben. Im folgenden Frühjahr werden die Jungweine verkostet, um abschließend daraus die optimale Cuvée zu kreieren.

    In den Warenkorb