In Stock

2022 “nero Bianco” – unfiltriert – Bio

10,90

Enthält 19% MwSt.
(14,53 / 1 L)Alk. 9,5 % vol
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Naturwein ungefiltert, eingeschwefelt, natürlich schön. Er zeigt sich in einem hellen Goldgelb im Glas. Er duftet nach saftiger Mostbirne, hat leichte florale Noten und eine dezente Würze. Am Gaumen zeigt er sich mit einer sehr eleganten Säure und einem filigranen Körper, der für ordentlich Trinkfluss sorgt.

Vorrätig

Du denkst dieses Produkt wäre das perfekte Geschenk? Dann kannst du einen Geschenkgutschein für diesen Artikel erstellen! Als Gutschein verschenken

Beschreibung

Der weiße Fuchs

Nero Bianco ist ein Cuvee aus Muskateller und Weißburgunder zu jeweils 50%. Der Muskateller Teil wird durchläuft ebenfalls eine kurze Maceration Carbonique um die fruchtigen Muskateller Aromen aus den Schalen zu extrahieren. Der Weißburgunder verleiht dem Wein dann die Struktur.

Zusätzliche Informationen

Rebsorte

, ,

Herkunftsland

Deutschland

Region

Pfalz

Alkoholfrei

Schwefeldioxid und Sulfit

Ja

Inverkehrbringer

Weingut Seckinger Hintergasse 26, 67150 Niederkirchen bei Deidesheim

Gewicht 1,5 kg
Bio

DE-ÖKO-039, ja

Boden

Löss-Lehm, Mergel, Sand

Farbe

weiß

Filtration

nein

Flaschengröße

0,75l

Geschmack

trocken

Histaminarm

nein

Jahrgang

2021

Karaffieren

nein

Reifungsart

Holzfass

Trinkreif

bis 2027

Trinktemperatur

9°C

vegan

ja

Restzucker in g/l

0,1

Säure in g/l

5,3

Marke

Weingut Seckinger

Weingut Seckinger

Das ist bestes Pfälzer Terroir!

Das Weingut Seckinger ist das jüngste Weingut in Niederkirchen. In dem 2012 gegründeten Familienbetrieb arbeiten Philipp, Jonas, und Lukas Hand in Hand zusammen. Zurück zu den Wurzeln beschreiben sie ihre Philosophie: „Mit Natur, Rebstock und unseren Böden verantwortungsvoll und wertschätzend umgehen, ist die Essenz und die Seele unserer naturbelassenen Weine.“ Alle Weine werden spontan, meist in großen und kleinen Holzfässern vergoren. Dabei verzichten sie komplett auf technische Weinbehandlungsmittel, da sie auf die Eigenständigkeit ihrer Weine setzen. Das Ziel sind kompromisslos trockene, naturbelassene Weine in denen man ihre Pfälzer Heimat schmeckt.

Das könnte dir auch gefallen …